Roter Hahn Südtirol
Sonnenuntergang in Villnöss

Herbst...



... wunderschöne Wanderungen genießen
... Farben und Wärme für den Winter tanken


Tipp: Südtiroler Speckfest in Villnöss

Speckkrone,Speckhamme, Riesenüberraschung und Speckkönigin an einem der schönsten Plätze der Dolomiten

Nach dem großen Erfolg der letzten fünf Ausgaben findet auch heuer wieder das Speckfest in St. Magdalena / Villnöss statt. Das Speckfest wird vom Tourismusverein Villnösser Tal mit dem Consortium Südtiroler Speck als Partner organisiert.

Villnösser SpeckfestAtemberaubend ist schon allein der Platz der Veranstaltung: direkt am Fuße der Geisler Spitzen, einer der am meist fotografiertesten Bergformationen der Dolomiten, im idyllischen Villnösser Tal, dem Geburtstal Reinhold Messners, wird das Fest rund um das bekannteste Produkt Südtirols, dem Südtiroler Speck ggA, gefeiert.
In den letzten Ausgaben wurde immer eine Attraktion präsentiert. Im Jahr 2003 daumäuml; längste Specktafel mit ca. 533 Metern, im Jahr danach die 7 Meter hohe Speckkrone, die mit 450 kg bestem Südtiroler Speck bestückt wurde und im Jahr 2005 erstrahlte der beeindruckende Speckhimmel: der Dachboden der großen Speckhütte wurde vollkommen mit Speckhammen ausgeschmückt und somit zum sprichwörtlichen "Speckhimmel". Im Jahr 2007 wurde die Riesenhamme und im letzten Jahr der beeindruckende Tiroler Adler - bestückt mit 3.000 Speckportionen- enthüllt.
Auch heuer wieder werden die Villnösser, allen voran Hans "Gletscherhons" Mantinger, Villnösser und berühmter Meister im Speck-Aufschneiden, die Besucher mit einer besonderen Attraktion überraschen, die jedoch bis zur Eröffnung geheim bleibt. Man darf also gespannt sein.

Wie jedes Jahr gibt es neben Südtiroler Speck ggA, Musik, den Bauernmarkt und in Schauöfen wird Brot gebacken. Darüber hinaus wird am Sonntag wie jedes Jahr die Speck-Königin gekürt.

Infos zum heurigen Speckfest finden Sie unter www.speckfest.it.


Herbst: Blick auf die Geisler, Unterpiskoihof  Herbst im Unterpiskoihof

Unterpiskoihof

Wandertipp: Jochrunde

Von Teis (960 m) wandert man zuerst auf der Straße mit der Nr. 11 bis zum Miglanz Hof (1083 m) und weiter bis zum Ort St. Valentin.

Wegnummern:
11, Sunnseitenweg, 30, 30A
Gehzeit: 3 1/2 Stunden
Schwierigkeitsgrad: leicht

Von hier geht man auf dem Sunnseitenweg nach St. Jakob (1292 m) und dann entlang der Straße mit der Nr. 30 in westlicher Richtung zum Moarhof und zu den


Jochhöfen (1320 m). Der Weg Nr. 30 führt weiter zum Jochkreuz (1370 m).

Von hier führt die Wanderung dem Weg Nr. 30A entlang nach Teis. In Teis befindet sich das sehenswerte Mineralienmuseum mit einer reichhaltigen Sammlung von Teiser Kugeln, auch Geoden oder Achatmandeln genannt.